Author Topic: VT als Standalone Tool  (Read 77 times)

Doppler

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
    • View Profile
    • BLN.FM | 24h radio / webmag / agenda for berlin
VT als Standalone Tool
« on: October 07, 2017, 17:21:38 »
Tach zusammen ...

wir haben in unserer vergangenen Arbeit mit mAirlist (zusammen mit dem Airlite) ziemlich gute Erfahrungen gemacht und können uns durchaus als sehr glücklich bezeichnen.
Was sich allerdings auch herausgestellt hat ist die Tatsache, dass Sendungen sehr gerne und immer häufiger mit VT (VoiceTrack) vorproduziert werden, da sie eine Tageszeit-unabhängige und äußerst komfortable Variante darstellen.
Der kleine Haken an der Sache: Man muss unbedingt im Studio aufschlagen um diese geplante Sendung dann auch entsprechend mit VT vorzubereiten. (was ja auch in den meisten Fällen Sinn ergibt)
Nun haben wir aber auch viele freie Kollegen, die uns von wo auch immer in dieser Welt unterstützen und für die es leider nicht möglich ist ins Studio zu kommen. Und so schicken diese uns (wenn denn dann) vorproduzierte 1h Sendungen.
Für diese, aber auch gerade für Übertragungen von außerhalb des Studios (von Events bspw. mit Interviews, Mitschnitten etc. pp) wäre eine einfach und gewohnt zu handhabende "Vor-Ort"-Produktion hilfreich um somit schneller die Ergebnisse unabhängig von einer (inhouse) Postproduktion, komfortabel und vor allem höchst aktuell mit ins Sendeprogramm einfügen zu können.

Konkrete Frage:
Wäre es nicht möglich, eine Standalone VT-Funktion zu erschaffen mit der man, ggf. mit gewissen (Datenbank-) Import-Parametern versehen, eine solche Sendung oder Beiträge autark auf einem beliebigen Rechner als Playlist aufbauen, speichern und per Upload in einen definierten Ordner der DB in das Programm mit einzufügen kann?
Dabei bitte die Upload-Funktion mal weniger beachten, da es ja genügend File-Transfer-Möglichkeiten gibt.
Mir schwebt vor, bei Abschluss einer autarken/offsite VT-Produktion auf einen Button zu drücken, der die Moderationen und die Musikdateien inkl. der generierten Playlist in einen (z.B. zip) Container zusammenfasst und dieser auf der Host-Seite nach Upload entsprechend ausgepackt und die Playlist komplett in das Sendeprogramm eingebunden werden kann.
Dieser könnte z.B. aus einer existierenden und lizenzierten Installation heraus mit den entsprechenden Werten als Portable-Tool (USB-Stick Anwendung) generiert und freigegeben werden.
Oder aber, der VT-Recorder ist gänzlich frei verfügbar, einfach als Recording und Pack-Tool ...

Ich fände das großartig ...

Was meint ihr? Oder bin ganz allein mit diesem Gedanken?

LG aus Berlin

Patrick

PS: Das Ganze dann auch noch als App für iOS und Android und die Sache wäre "rund" ... *wegduck*  ;D
BLN.FM - so klingt die Stadt ...

Bernd O.

  • Newbie
  • *
  • Posts: 47
    • View Profile
Re: VT als Standalone Tool
« Reply #1 on: October 07, 2017, 18:02:51 »
Hallo Patrick, das ist doch schon irgendwie alles möglich. Wir haben auf unserem Server den DB Server von Mairtlist zu laufen und können damit Voicetracks (von überall) aufnehmen die dann auch Remote gespeichert - und in die entsprechende Playlist eingefügt wird. Vorausgesetzt, man hat die entsprechende Mairlist-Lizenz auf dem Server.

Doppler

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
    • View Profile
    • BLN.FM | 24h radio / webmag / agenda for berlin
Re: VT als Standalone Tool
« Reply #2 on: October 07, 2017, 18:22:04 »
Hi Bernd ...

offen gestanden: Verstehe ich überhaupt nicht!  :-[
Allerdings bin ich mir auch gerade nicht sicher, welche Version wir nun haben (kann ich auch gerade nicht überprüfen ...)
Ich entnehme deiner Aussage aber, dass ihr die Pro Version habt und nicht "nur" die Advanced!?

Aber trotzdem verstehe ich nicht, wie das dann technisch umgesetzt wird. Soll heißen, wie ein autarker Rechner irgendwo in der Pampa ohne stabilen und dauerhaften Netzzugang dann VT-Produktionen realisieren kann!?!? Oder stell ich mich gerade nur zu blöde an!? (<- nicht zwingend auszuschließen ...)

Wie ist der technische Ablauf bei einer solchen offsite-Produktion?

LG aus Berlin
BLN.FM - so klingt die Stadt ...

StefanE

  • Regular
  • *
  • Posts: 269
    • View Profile
    • Radio Welle West Wetterau
    • Email
Re: VT als Standalone Tool
« Reply #3 on: October 09, 2017, 16:20:40 »
Hallo Patrick,

das geht grundsätzlich, nämlich mit der mAirListDB, in die der VT-Rekorder auch integriert ist, aber möglichweise nicht in jeder Lizenz freigeschaltet ist.

Deine Frage streift insofern mehrere Aspekte:

1. Lizenzfragen
2. Technische Lösung

zu 1:
Du brauchst eine Lizenz, bei der Du mAirlistDB nutzen kannst inkl. Voicetracking. Je nach Art der Datenbank, die Ihr nutzt, brauchst Du auch das Modul für die netzwerkfähige Datenbank. Ggf. kannst Du da bestimmt mit Torben ggf. ein individuell zusammengestelltes Lizenzpaket vereinbaren.


zu 2:

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du von zuhause auf die mAirListDB im Studio (auf einem PostgreSQL-Server) zugreifen kannst, in die Du Deine Sendung reinplanst.

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann möchtest Du die Sendung bei Dir zuhause produzieren, dabei auf Musik zugreifen, die lokal auf Deiner Festplatte liegt, dazu dann die Voicetracks aufzeichnen und dann das ganze Paket ins Studio schicken.
(Wenn es so sein sollte, dass die Musik nur im Studio vorliegt, dann müsstest Du vorher dafür sorgen, dass Du die Musikdateien auch zuhause hast, am besten in derselben Verzeichnisstruktur. Inwieweit Du die Musik kopieren darfst, ist eine rechtliche Frage, die lasse ich hier mal außen vor.)

Du kannst mit der mAirListDB Deine Voicetracks ganz normal aufzeichnen und alles in der Playlist mit dem Mixeditor usw. zurechtschieben. Dabei solltest Du vorher ein eigenes Verzeichnis für die Voicetracks vorsehen. Das kannst Du in mAirListConfig definieren.

Am Ende musst Du dann die Voicetracks und die Musikfiles irgendwie (per SFTP/Dropbox etc.) ins Studio schicken. Dabei sollte die Verzeichnisstruktur genauso wie zuhause sein, dann musst Du im Prinzip nichts weiter tun. mAirList (Playout) zieht sich die Playlist der betreffenden Stunde (sofern Ihr das so eingerichtet habe), in der Deine Musik und Voicetracks sind und spielt sie ab.

Wenn Du das ganze in ein ZIP packen und im Studio wieder entpacken willst, müsstest Du Dir ein kleines Tool bauen, das das automatisch macht. Das lässt sich evtl. auch über ein mAirListScript lösen.

Je mehr automatisch passieren soll, desto mehr Scripts müsstest Du dazu schreiben - sofern sich hier keiner meldet, der soetwas schon gebaut hat.

Alternative: Wenn einfach alle Dateien (Musik, Jingles, Voicetracks), die Du in Deiner Playlist verwenden möchtest, einfach in einem Ordner liegen können, dann kannst Du in mAirListDB die Playlist exportieren. Wähle als Dateityp "Export Playlist (*.mlpe)" und die Playlistdatei und alle darin genutzten Audiofiles werden in den von Dir ausgewählten Ordner geschrieben. Diesen Ordner kopierst Du dann wiederum ins Studio. Dann musst Du nur noch das Studio dazu bringen, diese mlpe-Datei zu öffnen (z.B. über ein Event).
Nachteil hierbei: Jingles und Musik werden jedesmal wieder neu abgespeichert.

Welche Lösung für Dich/Euch passt, hängt davon ab, ob Ihr jeweils Euer eigenes Musik- und Jingle-Archiv habt, das Ihr jeweils verwendet, oder ob Ihr ein gemeinsames Archiv nutzt und ob es Euch stört, wenn - wie bei MLPE - jedes Mal alle Dateien abgespeichert werden.


Ich hoffe, das hilft Dir als Idee, wie Du es realisieren könntest.

Viele Grüße aus Butzbach