Author Topic: Bug: fehlender "Parent" i der rotations tabelle  (Read 3704 times)

WhyT

  • Newbie
  • *
  • Posts: 57
    • View Profile
    • http://net4u.cc
Bug: fehlender "Parent" i der rotations tabelle
« on: July 30, 2004, 10:12:22 »
moin,

so wieder eine stressige welle vorbei und zeit mich den wirklich wichtigen dingen zu widmen :)

da ich mich mit den datenbankstrukturen nich mehr auskenne (zu viele changes)
hab ich mir gedacht, installierste alles NEU.
da bin ich drauf gekommen, das der 'parent' in der 'rotations' tabelle fehlt wenn man das SQL file der eldoDB 0.1.0 nimmt um die DB zu erstellen.

so meine bitte, auch sehen das die _aktuelle_ DB struktur bei 0.1.0 mitgeliefert wird.

lg
michael  -> der noch immer von einem VBR fähigen mAirList träumt ;)

Torben

  • Administrator
  • Doktor mAirList
  • *****
  • Posts: 16981
    • View Profile
Re: Bug: fehlender "Parent" i der rotations tabell
« Reply #1 on: July 31, 2004, 11:35:44 »
Quote from: "WhyT"

so meine bitte, auch sehen das die _aktuelle_ DB struktur bei 0.1.0 mitgeliefert wird.


Sorry, ist repariert.

Quote from: "WhyT"

michael  -> der noch immer von einem VBR fähigen mAirList träumt ;)


Tja, sag das Microsoft. Wenn ich wüsste, wie ich einen alternativen MP3-Decoder einbinden könnte, so dass das noch immer mit der DirectShow-Ausgabe funktioniert, hätte ich das längst programmiert.


Torben

WhyT

  • Newbie
  • *
  • Posts: 57
    • View Profile
    • http://net4u.cc
Bug: fehlender "Parent" i der rotations tabelle
« Reply #2 on: July 31, 2004, 12:11:26 »
Quote
Tja, sag das Microsoft. Wenn ich wüsste, wie ich einen alternativen MP3-Decoder einbinden könnte, so dass das noch immer mit der DirectShow-Ausgabe funktioniert, hätte ich das längst programmiert.


tja blöd nur das du auf mails und beiträgen antwortest, was der liebe Billy nich macht ;) so brigt hier das gejammer zumindest feedback *g*

aber bevor ich das thema wieder für ein monat ruhen lasse noch was..

Jammer: Die anderen softwarebastler habens ja auch 'irgentwie' geschafft ;)

lg
michael

Torben

  • Administrator
  • Doktor mAirList
  • *****
  • Posts: 16981
    • View Profile
Bug: fehlender "Parent" i der rotations tabelle
« Reply #3 on: July 31, 2004, 13:48:32 »
Tja, und ich frage mich, WIE die das geschafft haben.

Kennt jemand einen Open Source MP3-Player für Windows, der auf DirectShow ausspielen kann und mit VBR klarkommt? Dann würde ich mir den mal ansehen und gucken, wie es da realisiert ist.

Ich hab bisher nur folgende Ideen:

- Eigenen MP3-Source-Filter für DirectShow programmieren, den man dann in den FilterGraph hängen kann.
- Alternativen MP3-ACM-Codec (zum DEkodieren) auftreiben. Offenbar liegt das Problem ja bei dem Fraunhofer-Teil.


Torben

WhyT

  • Newbie
  • *
  • Posts: 57
    • View Profile
    • http://net4u.cc
Bug: fehlender "Parent" i der rotations tabelle
« Reply #4 on: July 31, 2004, 14:28:24 »
hmm ich denke das das DirectShow ja das von M$ ist?

kann man nicht statt dessen was anderes verwenden? oder warum wird das gleich gebraucht?
als beispiel winAmp, die verwenden ja auch kein DirectShow und haben so auch keine probs :)

der 'Cartplayer' verwendet ja das komische boss.dll teil.. braucht so auch kein directshow.. (ich bin ja kein win programmierer somit kann ich nur vermuten...

ich werd mich mal schlau machen worüber SAM2 eigentlich abspielt.

lg
michael

Torben

  • Administrator
  • Doktor mAirList
  • *****
  • Posts: 16981
    • View Profile
DirectShow
« Reply #5 on: July 31, 2004, 15:41:55 »
Na ok, dann hier mal ein bisschen was zur Aufklärung:

DirectShow ist als Teil von DirectX ein Framework, um alle möglichen Audio- und Video-Ausgaben und -Aufnahmen zu regeln. Das System basiert auf einem Haufen sogenannter "Filter" für die verschiedensten Aufgaben (kann man sich etwa so wie Plugins bei Winamp vorstellen). So gibt es Input-Filter zum Lesen aus Dateien oder Streams, Output-Filter für die Ausgabe auf Soundkarten und anderen Geräten oder auch Files, und natürlich Decoder-Filter, zum Beispiel, um einen MP3-Stream in einen Wave-Stream umzuwandeln, der dann auf der Soundkarte ausgegeben werden kann. Weiterhin gibt es von etlichen Anbietern Effekt-Filter, zum Beispiel Equalizer, irgendwelche anderen DSP-Sachen usw. Die werden dann oft einfach "DirectX-Filter" oder "DirectX-Plugins" genannt.

Alle Filter haben Input- und/oder Output-Pins, über die sie mit anderen Filtern verbunden werden können. Um eine Datei abzuspielen, muss man einen sogenannten "Filter Graph" aufbauen bzw. automatisch generieren lassen. Dieser besteht dann aus allen benötigten Filtern (Input, Dekoder, Output, ...), die in der richtigen Reihenfolge miteinander verbunden sind.

Wer das mal in natura sehen will, dem empfehle ich das Programm GraphEdit (einfach mal nach googlen), das zeigt das visuell an, und man kann sich auch selbst einen Filter zusammenklicken. Die Funktion "Render Media File" im File-Menü ist die interessante.

DirectShow ist somit ganz praktisch, wenn man Sounddateien ausgeben will, weil man sich selbst nicht mehr um die echte Soundausgabe, das Dekodieren usw. kümmern muss, sondern nur noch den entsprechenden FilterGraph generiert und evtl. noch das Output-Plugin auf die richtige Soundkarte umlenkt (das ist das, was bei den neuen DirectShow-Routinen zur Zeit noch fehlt).

Der bei DirectX mitgelieferte MP3-Decoder-Filter ist der von Fraunhofer. Und der hat offenbar Probleme mit der Berechnung der Länge. Ihr kennt das ja.

Der Windows Media Player (WMP) bis einschließlich Version 6.4 benutzt ausschließlich DirectShow zum Ausgeben, deshalb kommt der mit VBR-Dateien genauso schlecht klar wie mAirList. Die neueren Versionen (getestet: WMP9) benutzen offenbar für manche Sachen eigene Komponenten. Der WMP9 spielt nämlich VBR-Dateien ohne Probleme ab. Leider hat Microsoft die Möglichkeit entfernt, sich den generierten FilterGraph anzusehen, sonst könnte man vielleicht dahinterkommen, wie die das hingekriegt haben ...

Ach ja, und zu BOSS hab ich mich ja schonmal geäußert: So wie ich das sehe, hat man damit keine Möglichkeit, gleichzeitig verschiedene Dateien über verschiedene (!) Soundkarten auszuspielen. Also für mAirList ungeeignet.


Torben

WhyT

  • Newbie
  • *
  • Posts: 57
    • View Profile
    • http://net4u.cc
Re: DirectShow
« Reply #6 on: July 31, 2004, 20:05:41 »
hi,

besten dank jetzt is mir das genze klarer.. (hört sich typisch win-like an.. klick klick fertig ;), hmm für linux fetishisten sehr untypisch sowas zu nützen..) *g*

Quote from: "tw"
Der bei DirectX mitgelieferte MP3-Decoder-Filter ist der von Fraunhofer. Und der hat offenbar Probleme mit der Berechnung der Länge. Ihr kennt das ja.


gut, hmm und da kann man nich ein anderse kasterl für die aufrabe anstöppeln? oder darf man da NUR M$ zeigs ranmachen? (wird wohl inkompertibel zu dem anerenm zeugs sein...?

Quote from: "tw"
Ach ja, und zu BOSS hab ich mich ja schonmal geäußert: So wie ich das sehe, hat man damit keine Möglichkeit, gleichzeitig verschiedene Dateien über verschiedene (!) Soundkarten auszuspielen. Also für mAirList ungeeignet.


ok bei dir lief ja der CartBlaster gar nich? aber der verwendet ja das BOSS dingens und da kann ich pro player nen eigenen ausgabe kanal definieren (habs selbst getestet) darum wunderts mich ja..
hmm komisch das ganze..

da ich mit Xing encode hab ich mal gegoogelt aber in zusammenhang mit delphi auf die schnelle nichts passendes gefunden. nur VB..

kann ich mit dem Graph dingens andere programme eigentlich "aufschrauben" und nachsehen wie die "verkabelt" sind? weil dann könnt ich ja auch mal SAM2 zerlegen.. weil die haben ja sogar in der config ne eigene audio-pipeline wo man die einzelnen dinger editieren/einstellen kann. also Readers , DSP und so...
wenn das geht werd ich mir das tool ergoogeln..
(zwecks inspiration) guckst du hier:


lg
michael

c.rothe

  • Regular
  • *
  • Posts: 201
  • mAirlist User from the beginning :-)
    • View Profile
    • Themen Show
Vielleicht ist das ja ein gutes Beispiel
« Reply #7 on: August 02, 2004, 11:13:14 »
Hallo Torben,

ich weiss nicht, ob dieser Player DirectShow verwendet geschweige denn, ob er MP3-Längen richtig anzeigt... aber immerhin ist es ein Windows-MP3-Player in Opensource.

Vielleicht hilft er Dir weiter...

http://coolplayer.sourceforge.net/?download

Christoph